Unsere Vermietungskonditionen

Sie können bei Bedarf kurzfristig bei uns Rollstühle, Scooter, Rollatoren und Pflegebetten ausleihen. Gerade wenn ein Pflegefall plötzlich eintritt oder Sie Verwandte oder Freunde zu Besuch haben, die auf ein Hilfsmittel angewiesen sind, kann unser Ausleihservice genau die richtige Lösung sein.

Rufen Sie einfach an und lassen Sie sich beraten. Unsere Kollegen in der Reha-Filiale in Potsdam Babelsberg können Ihnen eine große Auswahl passender Hilfsmittel anbieten. Telefon: 0331 28065-170

An dieser Stelle beantworten wir nach und nach Ihre Fragen zu unserem Vermietungsangebot für Hilfsmittel.

Wie kurzfristig kann ich einen Rollator ausleihen?
Dies ist abhängig vom gewünschten Modell sowie vom Bestand unserer jeweiligen Filiale.

Wie kommt der Rollator zu mir?
Am einfachsten ist es, Sie holen den Rollator zum vereinbarten Termin in Ihrer Kniesche-Filiale ab. Gegen Aufpreis ist eine Lieferung möglich. Bei der Übergabe geben wir Ihnen eine ausführliche Einweisung im Gebrauch.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?
Ihre Kasse trägt die Kosten für einen Standardrollator, insofern eine ärztliche Verordnung vorliegt. Ihr Eigenanteil beträgt max. 10 Euro, wenn Sie nicht zuzahlungsbefreit sind. Wünschen Sie ein besonderes Modell, können weitere Kosten entstehen.

Was ist ein Pflegebett?
Ein Pflegebett kann sich besonderen Bedürfnissen bei Krankheit oder Behinderung anpassen. Ein Pflegebetten besitzen daher eine Aufrichthilfe mit Griff, versenkbare Seitengitter, eine mehrfach verstellbare Liegefläche und sind höhenverstellbar. Weitere Merkmale leiten sich aus den persönlichen Erfordernissen ab.

Wann lohnt es sich ein Pflegebett zu mieten?
Bei Bettlägerigkeit mit erhöhtem Pflegebedarf, Mobilitätseinschränkungen oder zur Sturzprävention im Schlaf ist ein normales Bett oft nicht mehr ausreichend. Wenn ein Bedarf für eine begrenzte Zeit auftritt (bspw. bis zur Genesung, bis zu einer stationären Aufnahme o.ä.) kann es notwendig sein, ein Bett selbst zu mieten. 

Wie komme ich schnell an ein Pflegebett?
Im Normalfall haben wir Pflegebetten lagernd. Wie schnell eine Bereitstellung möglich ist, hängt von der Verordnung bzw. den speziellen Anforderungen ab. Sprechen Sie uns direkt an.

Wie kommt das Pflegebett zu mir?
Wir bringen Ihnen das Pflegebett bis in die Wohnung, bauen es für Sie auf und geben Ihnen eine ausführliche Einweisung im Gebrauch.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?
Ihre Kasse übernimmt alle Kosten, insofern eine ärztliche Verordnung vorliegt. Ihr Eigenanteil beträgt max. 10 Euro, wenn Sie nicht zuzahlungsbefreit sind.

Wie bekomme ich kurzfristig einen Rollstuhl?
Im Normalfall haben wir stets einige Leichtgewichtrollstühle lagernd. Wie schnell eine Bereitstellung möglich ist, hängt von der Verordnung bzw. den speziellen Anforderungen ab. Sprechen Sie uns direkt an.

Was kostet es einen Rollstuhl auszuleihen?
Rechenbeispiel für eine Woche Miete: Aus hygienischen Gründen müssen Sie ein eigenes Sitzkissen für 15 Euro erwerben, welches Sie anschließend behalten. Die ersten vier Tage kosten 50 Euro, inklusive Einweisung in den Gebrauch. Für den Rest der Woche werden 5 Euro pro Tag fällig, insgesamt also 15 Euro. Für medizinische Hilfsmittel werden hohe Hygienestandards vorausgesetzt; nach der Rückgabe durchlaufen sie eine spezielle Wiederaufbereitung. Die Reinigungspauschale dafür beträgt 25 Euro. In der Summe ergibt das (15+50+15+25=) 105 Euro für eine Woche Ausleihe. Bei der Abholung hinterlegen Sie zusätzlich eine Kaution in Höhe von 150 Euro, welche Ihnen bei der Rückgabe wieder gutgeschrieben wird. Auf Wunsch bringen wir Ihnen den Rollstuhl auch nach Hause oder holen ihn ab. Für jede Anfahrt innerhalb unseres Geschäftsgebietes werden 40 Euro berechnet.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?
Ihre Kasse übernimmt alle Kosten, insofern eine ärztliche Verordnung vorliegt. Ihr Eigenanteil beträgt max. 10 Euro, wenn Sie nicht zuzahlungsbefreit sind.

Welche Hilfsmittel kann ich außerdem bei Kniesche ausleihen?
Es gibt weitere Hilfsmittel, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können. Beispielsweise Scooter, E-Mobile, Patientenlifter oder Treppensteiger.

Wie komme ich an einen Scooter, ein E-Mobil, Patientenlift oder Treppensteiger?
Hochspezialisierte Hilfsmittel erfordern immer individuelle Lösungen. Beispielsweise ist nicht jedes Treppenhaus für einen Treppensteiger geeignet und nicht jeder Mensch ist befähigt, ein Elektromobil im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Bitte sprechen Sie uns persönlich an, wir beraten Sie ausführlich und finden eine individuelle Lösung für Sie.

Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse?
Eine Kostenübernahme durch Ihre Kasse ist bei bestimmten Hilfsmitteln leider nicht immer gewährleistet.

Unser Versprechen

Service & Beratung für Ihre Gesundheit

Über Kniesche Sanitätshaus

Menschlichkeit, Zusammenhalt und Leidenschaft sind die Eckpfeiler unseres Unternehmens

Ausleihservice

Sie können bei Bedarf kurzfristig bei uns Rollstühle, Scooter, Rollatoren und Pflegebetten ausleihen.

Sitz­systeme

Sitz- und Positionnierungs­systeme - Sitzen ist so individuell wie wir selbst.

Veranstaltungen & Aktuelles

Unser Service ist besonders Kunden- und Serviceorientiert.

Schulungen & Seminare

Zur Verbesserung der Versorgungsqualität bietet das Sanitätshaus Kniesche Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen

Alle Standorte

Standorte des Sanitätshaus Kniesche – Unsere Leistungen für Ihre Gesundheit in Ihrer Nähe

Karriere bei Kniesche

Unser Rezeptservice: lösen Sie ihr Rezept online ein

Aktuelle Jobangebote

Wir sind ein Potsdamer Versorgungsunternehmen in der Gesundheitsbranche mit Reha-Fachgeschäften in der Nähe.

Ausbildung

Die Auszubildenden von heute sind die Fach- und Führungskräfte von morgen.