Das Lymphgefäßsystem  – eine starke Leistung unter der Haut

JUZO KompressionsversorgungUnser Lymphgefäßsystem ist für den Abtransport von Flüssigkeit zuständig. Die Lymphflüssigkeit wird durch die Gefäße gepumpt und durch die Lymphknoten gefiltert. Hierbei werden Eiweiße zurückgeleitet aber auch Bakterien und Zellreste zerstört.

Am Tag transportieren die Lymphgefäße zwei bis vier Liter eiweißhaltige Gewebsflüssigkeit ab. Kommt es zu einer Störung des Abtransportes bzw. der Transportkapazität, bleiben Flüssigkeit und Eiweiß im Gewebe zurück und es entsteht eine Schwellung – ein Lymphödem.

Das Lymphödem

Lymphödeme können angeboren sein. Sie können aber auch nach Unfällen, Operationen und Bestrahlungen auftreten. Die Ansammlung von Flüssigkeiten im Gewebe treten meist in Armen oder Beinen auf. Der gesamte Körper ist selten betroffen. Medi KompressionsstherapieWir raten Ihnen bei verdächtigen Schwellungen frühzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Konsequente Therapie bei einem Lymphödem

Nur eine konsequente Therapie kann ein Fortschreiten der Krankheit vermeiden. Hierbei hat sich die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) bewährt. Die Kompressionstherapie mit Bandagen und flachgestrickten Kompressionsstrümpfen ist ein fester Bestandteil der Behandlung.

Das Lipödem

Bezeichnend für das Lipödem, auch Reiterhosensyndrom genannt, ist eine symmetrisch verlaufende Fettansammlung vorwiegen an Ober- und Unterschenkeln aber auch an Oberarmen.

Das Lipödem wird in der Regel vererbt und ist eine chronische Fettverteilungsstörung und tritt fast ausschließlich bei Frauen auf, vor allem nach der Pubertät oder nach der Schwangerschaft. Verglichen mit anderen Ödemen ist das Lipödem bei Druck durchaus schmerzhaft.

Sport und Kompressionstherapie

Medi Compression CenterKompressionstherapie in Verbindung mit Sport und einer Gewichtsreduktion können helfen – hierbei sind jedoch keine Abmagerungskuren, Diäten oder Fastenkuren sinnvoll aber bei einer ganzheitlichen Therapie ist die Umstellung der Ernährung fester Bestandteil. Geeignete Sportarten sind z. Bsp. Nordic Walking, Walken, Spazieren und Wandern, Aerobic, Schwimmen.

Sprechen Sie uns an. Unser qualifiziertes Team berät Sie hierzu gerne.

Enge Zusammenarbeit mit den Selbsthilfegruppen

Wir arbeiten eng mit den Selbsthilfegruppen: „Betroffene mit Lymph- und Lipödemleiden“ in Potsdam und Kloster Lehnin zusammen. Treffpunkt in Potsdam ist jeden 4. Mittwoch im Monat um 16:30 Uhr im SEKIZ, Herrmann-Elflein-Straße 11, 14467 Potsdam.

 

Ernährungstipps

  • Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie eventuelles Übergewicht langsam und sinnvoll reduzieren können.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen mit frischen Zutaten, Obst und viel Gemüse.
  • Wählen Sie Vollkornprodukte.
  • Verzichten Sie weitesgehend auf Zucker.
  • Ernähren Sie sich kochsalzarm, denn Salz bindet Wasser im Gewebe.
  • Trinken Sie mindestens 2 Liter am Tag – Wasser oder ungesüßte Getränke.

Nehmen Sie Kontakt auf

Please leave this field empty.

Zentrale:

Sanitätshaus Kniesche GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 25/26
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 280 65-0
Fax: (0331) 280 65-30