Alles im Fluß – wie Kompressionstrümpfe helfen

Kompressionsstrümpfe für Männer und FrauenEs gibt zwei Arten von Strümpfen, die eine Kompressionswirkung haben – Stützstrümpfe und medizinische Kompressionsstrümpfe. Stützstrümpfe aus dem medizinischen Fachhandel eignen sich nur für den Alltag und tragen ausschließlich zum allgemeinen Wohlgefühl bei. Sie wirken dem Schweregefühl in den Beinen bei einer stehenden Tätigkeit, langen Autofahrten, Flügen oder Wanderungen etwas entgegen und beugen Venenproblemen vor.

Wenn die Wirkung von Stützstrümpfen nicht mehr ausreicht, werden Kompressionsstrümpfe eingesetzt, denn diese sind nachweislich medizinisch wirksam. Medizinische Kompressionstrümpfe gibt es in verschiedenen Kompressionsklassen, konfektioniert oder bei Bedarf auch individuell nach Ihren Maßen gefertigt. Sie werden unter anderem zur Behandlung und Unterstützung bei Lymph- und Lipödemen sowie auch in der Schwangerschaft eingesetzt. Kompressionsstrümpfe werden vom Arzt verordnet.

 Kompressionsstrümpfe – funktionell und schön

Medi KompressionsstrümpfeDie Funktionsweise von Kompressionsstrümpfen liegt in einem genau dosierten Druck, der auf das Venensystem durch die elastischen Maschen ausgeübt wird. Der Druck eines Kompressionsstrumpfes übt um den Knöchel 100% Druck aus und wird zur Leiste hin auf 20% reduziert – so entsteht ein so genannter „Zahnpastatubeneffekt“. Dies führt zur Entlastung der krankhaft erweiterten Venen. Durch den Gegendruck werden die Venen verkleinert und das Blut kann durch die sich wieder schließenden Venenklappen besser aus den Beinen abtransportiert werden.

Für eine optimale Kompressionswirkung z. Bsp. bei einem Lipödem ist die Passform des Strumpfes die absolute Voraussetzung – eine regelmäßige Kontrolle der Maße ist notwendig. Moderne Mikrofasern, ein feines Maschenbild, hochwertige Verarbeitung und das Angebot aktueller Farben und Muster sorgen für hohen Tragekomfort und setzen modische Akzente.

Medizinische Kompressionsstrümpfe im Sport

Medi Compression CenterKompressionsstrümpfe wirken spürbar aktivierend und unterstützen die Ausdauerfähigkeit. Deshalb setzen immer mehr Profi- und Freizeitsportler im Training und im Wettkampf auf medizinische Kompressionsstrümpfe. Diese üben entlang des Beins einen genau definierten Druck aus, wobei die Venen zusammengedrückt werden. Dadurch wird der Rückfluss des herzwärts gepumpten Blutes unterstützt, das Blut kann nicht mehr in den Beinen „versacken“, sauerstoffarmes „verbrauchtes“ Blut sowie produziertes Laktat werden optimal aus den Venen abtransportiert.

Gut beraten und bestens versorgt

Als zertifiziertes Medi Compression Center verfügen wir in unserem Team über qualifizierte Mitarbeiter für die Kompressions-Versorgung, die Sie bestens beraten und sie fachgerecht ausmessen. Auch beim Anziehen der Strümpfe, was am Anfang oft nicht leicht fällt, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Mit einigen Tipps, einer guten Hautpflege und kleinen Helfern wie Gummihandschuhe oder Anziehhilfen wird das Anlegen von Stütz- und Kompressionstrümpfen schon bald zum alltäglichen Ritual.

 

Der Kompressionsstrumpf von Heute:

Ob bei einem Lipödem oder Lymphleiden oder unterstützend bei einer Schwangerschaft, wir haben für Sie das passende Modell in der richtigen Kompressionsklasse. Selbstverständlich führen wir auch klassische Stützstrümpfe.

  • große Farbauswahl
  • atmungsaktive Materialen
  • höchster Tragekomfort
  • beste Qualität
  • umfassende Beratung
  • passende Hautpflegeprodukte
  • Anziehhilfen und gemeinsames Probeanziehen

Expertentipps

1. Tragen Sie vorbeugend Stützstrümpfe!
Stützstrümpfe werden von den Krankenkassen nicht bezahlt, dennoch tragen medizinische Stützstrümpfe zu Ihrem körperlichen Wohlbefinden bei und wirken vorsorglich Venenproblemen und Schmerzen sowie schweren Beinen entgegen. Sie sind auf langen Reisen, Berufen bei denen viel gestanden wird oder bei längeren Fußmärschen eine echte Wohltat.

2. Haben Sie eine ernsthafte Krankheit oder nur müde Beine?
Betroffene sollten für die Wahl der richtigen Versorgung immer Fachleute zu Rate ziehen, vor allem, wenn die Beine sich oft schwer und müde fühlen, Sie zu vielen blauen Flecken neigen und Arme und Beine immer dicker werden. Das Lipödem ist eine genetisch bedingt und chronisch verlaufende Erkrankung des Fettgewebes und kann von einem Phlebologen diagnostiziert werden! Ein Lipödem kann sich bei Nichtbehandlung auch zu einem Lymphödem entwickeln.

3. Sie brauchen Kompressionsstrümpfe?
Kommen Sie immer morgens nach dem Aufstehen zum Ausmessen der Stümpfe. Zu dieser Zeit sind Ihre Beine noch nicht geschwollen und die Kompressionsstrümpfe sind anschließend passgenau.

Nehmen Sie Kontakt auf

Please leave this field empty.

Zentrale:

Sanitätshaus Kniesche GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 25/26
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 280 65-0
Fax: (0331) 280 65-30