Gestalten Sie Ihr Bad barrierefrei

INVACARE_Sorrento

Mit einigen kleinen Hilfsmitteln können Sie Ihr Bad schnell barrierefrei gestalten ohne kostenintensive Renovierung. Hürden, wie  zu hohe Wannenränder, glatte und rutschige Böden oder zu niedrige Toiletten lassen sich benutzerfreundlich umgestalten.

Erhöhende Aufstätze, die auf das Toilettenbecken aufgebracht werden, erleichtern das Aufstehen bei zu niedrigen Toilettensitzen.

Das Anbringen von stabilen Haltegriffen an Badewanne, Dusche und Toilette verbessert ebenfalls die Sicherheit und Sie können sich Festhalten, Aufstützen oder Hochziehen. Einige Produkte können durch einen Vakuumhebel festgesaugt werden, so dass auf das Bohren in Fliesen verzichtet werden kann.

Überanstrengung und Stürze im Bad können durch Duschhocker vermieden werden. Diese erleichtern die tägliche Körperpflege. INVACARE_ORCA BadewannenliftVor dem Waschbecken platziert  bringt er  seinen Nutzer auf eine angenehme Sitzhöhe zum Becken.

So kommen Sie ganz einfach in die Badewanne

Den Einstieg in die Wanne, kann ein Badewannbrett, z.Bsp Incacare Marina, was quer über die Wanne gelegt und fixiert wird, mehr Sicherheit und Halt geben. Eine rutschfeste Badematte in Dusche und Wanne verhindert das Ausrutschen.

Ein Badewannenlifter bietet noch mehr Komfort für den Ein- und Ausstieg. Diese können an jede handelsübliche Wanne angepasst werden und sind durch den TÜV auf ihre Sicherheit geprüft. Sitzlifter wie der Aquatec® Orca von Invacare, sind akkubetrieben und können mit wenigen Handgriffen schnell ein- und wieder ausgebaut werden, ohne dass das Bad durch Bohrungen beschädigt wird.

Das Reha-Team berät Sie gerne! Ein barrierefreies Badezimmer können Sie gerne in unserer Reha-Filiale in Potsdam Babelsberg im Gewerbegebiet besichtigen.

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Please leave this field empty.

Zentrale:

Sanitätshaus Kniesche GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 25/26
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 280 65-0
Fax: (0331) 280 65-30