Inkontinenz Versorgung – Hygiene, Sicherheit und Diskretion

InkontinenzMehr als neun Millionen Menschen in Deutschland leiden an Inkontinenz.
Die Auswahl der Inkontinenzversorgung richtet sich danach, welche Indikation vorliegt oder welches Inkontinenzprodukt dieser am besten gerecht wird.

Diskretion und Herz sind gefragt

Wenn Sie oder ein Angehöriger von Inkontinenz betroffen sind, ist eine diskrete und fachkompetente Beratung besonders wichtig. Unsere Pflegekräfte und unser Fachpersonal informieren Sie gewissenhaft und neutral zu den Möglichkeiten einer Versorgung immer mit dem Ziel, Ihre Lebensqualität zu verbessern!

Ob aufsaugende oder ableitende Versorgung – unser Team berät Sie gerne auch im Hausbesuch, hilft mit einer hochwertigen Inkontinenzversorgung und steht Ihnen für die richtige Produktauswahl zur Seite.

Versorgung auf Rezept?

Benötigte Hilfsmittel bei Inkontinenz sind verordnungs- und erstattungsfähig. Für eine reibungslose Kostenübernahme des Kostenträgers ist die Angabe der genauen Größe, Stückzahl und der Versorgungszeitraum auf dem Rezept wichtig.

Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Die Deutsche Kontinenz Gesellschaft bietet eine Vielzahl von Informationen und Materialien zu den Themen Harn- und Stuhlinkontinenz. Außerdem wird Betroffenen bei der Suche nach Beckenboden-Zentren, ärztlichen Beratungsstellen, Rehakliniken oder Kontinenz-Selbsthilfegruppe geholfen.

Wir sind für Sie da. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit unseren Schwestern.

Telefon: 0331 / 280 65 61

Nehmen Sie Kontakt auf

Please leave this field empty.

Zentrale:

Sanitätshaus Kniesche GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 25/26
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 280 65-0
Fax: (0331) 280 65-30