Ernährung – der Grundstein für Gesundheit und Wohlbefinden

ErnährungEssen hält Leib und Seele zusammen. Im Sprichwort wird anschaulich, was Essen für uns bedeutet: Zum einen enthält das Essen wichtige Nährstoffe für einen funktionierenden Organismus, zum anderen bereitet der Geschmack des Essens uns ein sinnliches Vergnügen.

Wenn eine künstliche Ernährung erforderlich wird, tritt der Geschmack und Genuss des Essens in den Hintergrund. Es entsteht hier eher die Sorge, ob über Magensonde genügend Nahrung aufgenommen wird und die Qualität der Nahrung, wie Nährstoffgehalt, Frische und Vitamine weiterhin gewährleistet sind.

Manchmal reicht auch die normale Ernährung nicht aus, um den Körper mit der notwendigen Energie zu versorgen. Zum Beispiel bei Wundheilungen, nach Operationen oder bei starkem Gewichtsverlust kann der Arzt entscheiden, dass die Gabe von Zusatznahrung erforderlich ist.

Wann wird eine künstliche Ernährung erforderlich

Erkrankungen können dazu führen, dass Nahrung nicht mehr auf dem natürlichen Weg aufgenommen werden kann. In diesen Fällen kann man zum einen die Nahrung direkt über Sonden in den Magen oder Darm geben (enterale Ernährung) oder über einen venösen Zugang (parenterale Ernährung).
Die von uns verwendeten Produkte für  eine künstliche Ernährung verfügen über alle wichtigen Nährstoffe für den Körper, werden bedarfsgerecht (Kcal) ermittelt und sind nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zusammengestellt.

Wir unterstützen Sie bei der künstlichen Ernährung

Zusatznahrung Voraussetzung für eine künstliche Ernährung ist eine ausführliche Schulung, wie sie von unseren Ernährungsfachkräften vor Ort für Sie, pflegende Angehörige sowie Pflegekräfte geleistet wird.

Dabei lernen Sie die verschiedenen Ernährungsprodukte kennen. Sie werden genau in den Umgang mit Ernährungssonden und –pumpen und den zu ermittelnden Kalorienbedarf eingewiesen. Wir klären Sie auch über Mangelernährung im Alter oder über die spezielle Ernährungssituation bei der Versorgung von Kindern auf. Weiterhin beraten wir Sie zu eventuell notwendiger Zusatznahrung. Unser Partner Hipp zum Beispiel bietet die komplette Bandbreite über spezielle Sondennahrung bis hin zur Trinknahrung.

Alles, was der Körper braucht – Zusatznahrung?

Durch Erkrankungen wie Altersdemez, bei chronischen Wunden, Stoffwechselerkrankungen, Krebserkrankungen, bei Schluckstörungen nach Schlaganfall oder bei MS kommt es häufig zu einer Mangelernährung!

Hier wird eine Versorgung mit spezieller Zusatznahrung notwendig. Je nach Ihren persönlichen Vorlieben, wie herzhaft oder süß, werden von unseren Ermährungsberatern die richtigen Produkte zusammengestellt. Zusatznahrung wird bei medizinischer Notwendigkeit auch verordnet und vom Kostenträger erstattet.

 

Unsere Kompetenz für Sie:

  • Beratung bei enteraler Ernährung
  • Erstellung eines Ernährungsplanes
  • Einweisung im Umgang mit Hilfsmitteln
  • regelmäßige Nahrungsvisiten
  • PEG Verbandsstoffe
  • Sonden- und Trinknahrung und weitere Ernährungsprodukte
  • Sicherstellung einer problemlosen Überleitung von der Klinik nach Hause bzw. in die Pflegeeinrichtung

 

Wir sind für Sie da. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit unseren Schwestern.

Telefon: 0331 / 280 65 61

Nehmen Sie Kontakt auf

Please leave this field empty.

Zentrale:

Sanitätshaus Kniesche GmbH

Friedrich-Ebert-Str. 25/26
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 280 65-0
Fax: (0331) 280 65-30